Orientierung - Psychologische Beratungspraxis , Coaching,Stressprävention,Lifecoaching,Lösungsfokussierte Beratung,Ressourcenorientierte Beratung

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Orientierung

Wie gestaltet sich die Online-Beratung in der Orientierungsphase-Erstgespräch? (Vor Ort- Telefonisch oder Video)

Ressourcenorientierte Beratung nach Carl Rogers:

Zu Beginn:

Sie können wenn Sie mögen ganz einfach frei erzählen was Sie veranlasst hat mit mir Kontakt aufzunehmen.
In unserem gemeinsamen Gespräch haben Sie "das Wort".
Meine Aufgabe ist, Ihnen zuzuhören, Sie umfassend wahrzunehmen und Ihnen das wiederzugeben, was ich von Ihrer Gedanken- und Gefühlswelt aufnehme.
Dabei achte ich auf Ihre Worte, den Inhalt, aber ganz besonders auch auf alles, was Sie mir über das Gesprochene hinaus mitteilen.(Körpersprache)
Das tue ich mit Empathie auf offene, akzeptierende und nicht wertende Weise.
So gebe ich Ihnen den Raum, sich auf Ihr Erleben einzulassen, sich  wahrzunehmen und  Ihre eigenen Ressourcen zur Problemlösung erkennen!


Sie sollten mir Ihr Problem und Ihre Vorstellung vom Sachverhalt so ausführlich wie im Moment möglich  beschreiben.

Zum Beispiel: Anlass/Ursache und Dauer des Problems. Beteiligte etc.

Eindruck gewinnen:
Es ist auch hilfreich wenn Sie von Ihrer Lebensgeschichte etwas erzählen, ich bekomme so einen besseren Eindruck von Ihnen und Ihrem Werdegang.
Dies wird den Beratungsverlauf und die Lösungsfindung positiv unterstützen.

Weiterer Verlauf:
Sollten Sie bereits alleine versucht haben, eine Lösung/Ausweg aus der problembehafteten Situation zu finden, wäre es hilfreich wenn Sie davon berichten.
Was hat geholfen? Was war nicht erfolgreich?

Abschluss:
Gemeinsam prüfen wir dann welche Beratung (z.B.Lössungsorient oder Ressourcenorientiert) für Sie passend ist.


Lösungsorientiert nach Steve de Shazer:

Was passiert im lösungsorientierten Gespräch?

 
In unserem Dialog legen Sie Ihre Themen dar, und Sie berichten, was Sie beschäftigt.
Ich höre Ihnen offen und ohne Sie zu bewerten zu, gehe auf Sie ein und lege dabei besonderen Schwerpunkt darauf,
was im Zusammenhang stehen könnte mit Möglichkeiten zur Verbesserung Ihrer Situation.
Mit gezielten Fragen und Interventionen richte ich Ihren Blick vom jeweiligen Problem weg, hin zu alternativen Inhalten,
die eine positive Entwicklung hervorrufen können und Ihre eigenen Lösungswege hervorbringen.


Schlussbetrachtung:

Manche Klienten haben nur den Wunsch, dass sich „etwas“ ändert.
Jedoch ohne klare Vorstellung wie dies zu erreichen ist.

In der Orientierungsphase können ggf. schon Ziel/Ziele evtl. mit Zeitplan „grob“ definiert werden.
Bedenken Sie aber bitte, dass 30 Minuten in einer Orientierungsphase nicht sehr lange sind
und je nachdem wie komplex der Sachverhalt/das Problem ist, wird es u.U.  schwierig sein, „adhoc“ eine Zielvorstellung/Lösung zu formulieren.
Man kann leider nicht alles in 30 Minuten „reinpressen“ - nebenbei setzen Sie sich damit auch unter Druck-

Vieles fällt einem dann noch in weiteren Gesprächen, so die Erfahrung, ein.




Lassen Sie sich davon jedoch nicht vorab entmutigen.

Es gibt keine Vorgabe über die Dauer einer Beratung, sie variiert abhängig vom Sachverhalt.
Daher existieren KEINE Regelzeiten. Man muss nicht „mindestens“...


Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü